localbon.de

Die neue hurracard in St. Georgen im Schwarzwald

St. Georgen im Schwarzwald ist ein traditionell gewerblich-industriell geprägter Wirtschaftsstandort. Hier werden technologisch führende High-Tech-Produkte für höchste Ansprüche an Präzision und Zuverlässigkeit hergestellt. „Allein in St. Georgen haben wir rund 5.400 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und zusammen mit den umliegenden Kommunen Triberg, Schonach und Königsfeld kommen wir in der Region auf über 11.000 Arbeitsplätze“, rechnet Guido Eichenlaub vom Handels- und Gewerbeverein St. Georgen zusammen. Für ihn und seine Mitstreiter im HGV St. Georgen lag es schon seit geraumer Zeit auf der Hand, dass man dieses Potential in Form einer Mitarbeiter Bonuskarte nutzen und die damit geschaffene Kaufkraft in die heimischen Geschäfte lenken möchte.

Mit solchen Mitarbeiter Bonuskarten können Arbeitgeber sogenannte Sachbezüge in Form steuerfreier Beträge, z. B. bis zu 44 Euro monatlich oder für persönliche Anlässe mehrmals im Jahr bis 60 Euro, als Zuwendung ihren Mitarbeitern zukommen lassen. Diese Beträge werden auf die Mitarbeiter Bonuskarten gebucht und vom Mitarbeiter wie Gutscheine zum Essen, Tanken, Einkaufen usw. eingesetzt.

„Wir haben uns verschiedene Systemlösungen angesehen und uns letztlich für LocalBon von Großpietsch Produkt-PR entschieden“, erzählt Eichenlaub: „Ein Grund dafür ist die kostengünstige und verblüffend einfache Handhabung der Gutscheine beim Einlösen in den Geschäften“. Die LocalBon-Gutscheine sind mit QR-Codes ausgestattet. So genügt zum Einlösen am POS ein Smartphone mit einem kostenlos verfügbaren QR-Code-Scanner. „Das ermöglicht jedem unserer HGV-Mitglieder die Teilnahme, ohne dass dafür Soft- oder Hardware wie etwa Bezahlterminals notwendig sind“, freut sich Eduard Henninger der 1. Vorsitzende des HGV St. Georgen.

 
Nachdem sich im Sommer 2018 spontan über 20 Einzelhändler in St. Georgen schon im Vorfeld bereit erklärt haben entsprechende Mitarbeiter Bonuskarten in ihren Geschäften als Zahlungsmittel anzunehmen und auch aus der heimischen Industrie positives Interesse signalisiert wurde, hat der HGV Mitte August 2018 Großpietsch Produkt-PR als Systempartner mit der Implementierung eines LocalBon Gutscheinsystems für die neue ‚hurracard‘ beauftragt. Bereits am 25. Oktober 2018 wurde das System offiziell eingeführt. Arbeitnehmer, die über Ihre Arbeitgeber eine hurracard als Bonuskarte erhalten können sich über die hurracard-App informieren, in welchen Geschäften sie ihre hurracard einsetzen können.

 
Anlässlich der offiziellen Übergabe der hurracard, hat der HGV-Vorsitzende Henninger alle Mitglieder des HGV eingeladen mitzumachen und ggf. sogar selbst als Arbeitgeber die Vorteile der hurracard zu nutzen. Seine Intension ist natürlich eine möglichst breite Vielfalt an Geschäften, Gaststätten und Dienstleistern zu schaffen, um so den Arbeitgebern in der Region und deren Mitarbeitern ein attraktives Angebot mit einem umfangreichen Spektrum an Waren und Dienstleistungen zu bieten. Henningers Einladung richtete sich auch an die im Rahmen der Einführungsveranstaltung anwesenden Vertreter der Werbegemeinschaften aus den umliegenden Kommunen, die bereits ihr Interesse bekundet haben, an der hurracard mitzuwirken.

www.hurracard.de

Den Bericht zur hurracard im Schwarzwälder Boten lesen Sie hier.